Für Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Schneller Versand
Premium Support
Persönlicher Ansprechpartner 02951 - 9399 - 264
 

Sicherheitsgriffe für Rollbehälter - Handverletzungen und Personalausfall mit wirtschaftlich durchdachten Lösungen entgegenwirken

Sei es beim Be- und Entladen von LKW, bei der Fahrt durch enge Gänge im Supermarkt, oder wenn Sie die Rollbehälter nur mal eben einlagern wollen. Eine kleine Unachtsamkeit und schon kann es zu Abschürfungen, Prellungen oder allerhand schlimmeren Verletzungen kommen. Oft gehen diese Verletzungen Hand in Hand mit teurem Personalausfall. Doch das muss nicht sein.

Handverletzungen stellen eine der Hauptgefahrenquellen im Umgang mit Rollbehältern dar. Um sich davor zu schützen, sind präventive Maßnahmen unerlässlich. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die wir im Folgenden näher beleuchten:

  1. Welche Umstände führen zu Handverletzungen im Umgang mit Rollbehältern
      Ursachen im Handling
      Ursachen in der Aufmachung der Rollbehälter
  2. Möglichkeiten zur Vermeidung von Handverletzungen
      Fest am Seitengitter befindliche Griffe und Seitengitter Sonderlösungen
      Flexibel einsetzbare Sicherheitsgriffe zum Anklemmen
      Handling der flexibel anklemmbaren Sicherheitsgriffe im Video
  3. Wirtschaftlichkeitsberechnung - Stimmen die Zahlen?
      Kosten durch Personalausfall
      Gegenüberstellung Griffe zur Festmontage und flexibel einhängbare tainerjack®
  4. Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit
  5. Fazit zur Nutzung von Sicherheitsgriffen an Rollbehältern

 

Welche Umstände führen zu Handverletzungen im Umgang mit Rollbehältern?

Im Umgang mit Rollbehältern führen viele Ursachen zu schmerzhaften Handverletzungen. Diese Ursachen sind zum einen im Handling zu finden, zum anderen in der Beschaffenheit der Rollbehälter.

Ursachen im Handling:

Wenn wir zunächst das Handling betrachten, fällt auf, dass bei der Arbeit mit Rollbehältern Effizienz gefragt ist. Ein effizientes Arbeitstempo ist aber häufig die Ursache für kleine Unachtsamkeiten, die schnell zu einer Verletzung führen können.

Die räumliche Situation im Einsatzbereich der Rollbehälter erfordert oft Fahrten durch enge Gänge, weshalb der Rollbehälter präzise und aufmerksam gelenkt werden muss. Im Supermarkt beispielsweise stellt die Vermeidung von Kollisionen mit Kunden eine zusätzliche Herausforderung dar. Die engen Gänge werden durch den Kunden selbst und seinen Einkaufswagen nochmal deutlich enger, was mehr Präzision verlangt. Hier besteht sogar doppelte Gefahr, da man bei fehlender Kontrolle über den schweren Rollbehälter neben sich selbst, auch den Kunden verletzten kann.

Wer einen vollgepackten Rollbehälter schiebt, merkt schnell, dass beim Blick nach vorne eingeschränkte Sicht herrscht. Die Lösung scheint recht einfach. Mit einem zur Seite geneigten Oberkörper hat man wieder einigermaßen freie Sicht. Zugleich verliert man aber aufgrund dieser Körperhaltung das genaue Bewusstsein, wo genau sich die Hände befinden.
Testen Sie es selbst: Schauen Sie links am Behälter vorbei und versuchen Sie, einige Kurven zu fahren. Sie merken schnell, dass nicht genau abzuschätzen ist, wo die rechte Hand sich gerade befindet und wie nah sie an einer Kollision ist.

Ursachen in der Aufmachung der Rollbehälter:

Die größte Ursache in der Aufmachung der Rollbehälter haben wir schon angerissen. Die Rollbehälter sind so designt, dass die Hand der äußerste Punkt ist. Dadurch kracht es im Unglücksfalle oftmals erst in der Hand, bevor das Material in Mitleidenschaft gezogen wird.

Jetzt kann man sich überlegen alle Rollbehälter nachzurüsten, oder zukünftig Seitengitter mit Griffen zu bestellen. Nichtsdestotrotz befinden sich tausende Rollbehälter im Umlauf, deren Hauptschwachstelle die Position der Hand des Bedieners ist. Und alle nachzurüsten oder auszutauschen ist quasi unmöglich, also bleibt die Frage bestehen, welche Möglichkeiten Sie haben, um Handverletzungen zu vermeiden.

 

Möglichkeiten zur Vermeidung von Handverletzungen:

Im Wesentlichen gibt es zwei Möglichkeiten, um Handverletzungen zu vermeiden. Beide basieren darauf, Griffe am Rollbehälter anzubringen oder ihn in der Weise zu modifizieren, dass die Hand in der Kontur des Rollbehälters integriert ist. Wenn die Hand nicht mehr der äußerste Punkt beim Schieben von Rollbehältern ist, lassen sich logischerweise viele Verletzungen vermeiden und die Arbeitssicherheit nachhaltig erhöhen.

Fest am Seitengitter befindliche Griffe und Seitengitter-Sonderlösungen:

Griffe, die sich fest am Seitengitter befinden, sind angenehm in der Handhabung. Man hat die Griffe gleich am Rollbehälter und kann somit direkt mit ihnen arbeiten. Allerdings haben sie auch einige Nachteile. Einerseits wird für die Herstellung der Gitter mehr Stahl und Zink benötigt. Zudem passen, je nach Griffkonstruktion, weniger Gitter auf eine Palette, was zu erhöhten Frachtkosten führt. Andererseits verändert sich mit der Montage der außen angebrachten Griffe die gesamte Abmessung des Rollbehälters, was zu einem permanent erhöhten Platzbedarf bei Einlagerung und Fracht führt. Die fest nachrüstbaren Stahlgriffe erfordern zudem noch weitere Arbeiten, wie zum Beispiel Bohrungen am Seitengitter.

Neben den außen montierten Griffen existieren Seitengitterlösungen zum Schutz der Hände. Der Rohrrahmen wird seitens des Herstellers so gebogen, dass eine Griffmulde entsteht und die Hand in der Kontur des Rollbehälters liegt. Die Vor- und Nachteile sind fast identisch mit denen fest verbauter Griffe. Der größte Vorteil dieser Lösung sind die gleichbleibenden Behälterabmessungen. Allerdings lassen sich die Seitengitter für den Transport vom Produzenten schlecht aufeinander stapeln. Die gebogene Form des äußeren Rahmens führt dazu, dass die Seitengitterstreben wesentlich anfälliger für Beschädigungen sind.

Flexibel einsetzbare Sicherheitsgriffe zum Anklemmen:

All diese negativen Auswirkungen haben bei unseren Konstrukteuren und weiteren Technik-affinen Mitarbeitern einen Impuls gegeben. Unser Ziel war es einen Griff zu entwickeln, der die wesentlichen Probleme der herkömmlichen Griffe löst und somit eine sichere und auch wirtschaftlich sinnvolle Lösung darstellt. In diesem Zuge haben wir auch beachtet, dass bereits tausende Rollbehälter ohne Sicherheitsgriffe im Einsatz sind und eine Nachrüstung all dieser Behälter nahezu unmöglich wäre.

Aus diesem üppigen Anforderungskatalog ist dank verschiedener Ideen und Impulse der FEIL-Mitarbeiter mit dem tainerjack® eine Lösung zum Anklemmen entstanden. In Punkto Handling und Wirtschaftlichkeit ist der tainerjack® eine, wenn nicht sogar DIE ausgereifteste Lösung für Sicherheitsgriffe am Rollbehälter.

Die Vorteile des Systems:

  • Das ergonomische Design ermöglicht volle Kontrolle über den Rollbehälter.
  • Nicht jeder Rollbehälter muss nachgerüstet werden, ein Paar Sicherheitsgriffe je Mitarbeiter reichen aus.
  • Über einen Clip sind die Griffe direkt an der Kleidung mitführbar und somit auch bei anderen Tätigkeiten immer schnell griff- und einsatzbereit.
  • Der tainerjack® ist schnell angesteckt und eingerastet.
  • Zwei tainerjack® lassen sich einfach ineinanderstecken, sodass bei Nichtnutzung ein einzelner nicht so schnell verloren geht.

Im Winter können Rollbehälter sehr kalt sein. Gerade wenn Sie draußen gelagert werden ist es sehr unangenehm die Stahlelemente anzufassen. Mit den tainerjack®, deren Basismaterial Kunststoff ist, ist die Handhabung dann um einiges angenehmer. Zumal diese nicht permanent am Rollbehälter angebracht sind und zu Arbeitsbeginn im Warmen gelagert werden können. Einziges Manko unserer Lösung: Auf der Ebene, an der die Griffe eingehakt werden, lassen sich keine weiteren Zwischenböden anbringen.

 

Handling der flexibel anklemmbaren Sicherheitsgriffe im Video:

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Und wenn man zu bewegten Bildern auch noch eine Stimme bekommt, dann lässt sich das Handling des tainerjack® noch besser nachvollziehen.
Quick Tip: Falls Sie keinen Lautsprecher an Ihrem Rechner haben und auch keinen anschließen können, haben Sie die Möglichkeit die Untertitel des Videos einzuschalten. Starten Sie das Video und Drücken Sie dann einmal die Taste "C", um die Untertitel zu aktivieren.

 

Wirtschaftlichkeitsberechnung - Stimmen die Zahlen?

Am Ende des Tages dürfen wir, egal welche Lösung in Betracht kommt, die Wirtschaftlichkeit nicht außer Acht lassen. Was nutzen die besten und sichersten Lösungen, wenn man sie nicht finanzieren kann? Wirtschaftlich sinnvoll ist die Nutzung von Sicherheitsgriffen fast immer. Anhand der folgenden Ausgangssituation eines mittelständischen Unternehmens haben wir die Personalausfallkosten und die Wirtschaftlichkeit der unterschiedlichen Griffvarianten beispielhaft berechnet.

Ausgangssituation für unsere Berechnungen:
Ein mittelständisches Unternehmen hat 250 Rollbehälter im Einsatz und beschäftigt 25 Lagermitarbeiter. Aufgrund einiger Arbeitsunfälle, sollen alle Lagermitarbeiter die Möglichkeit haben, Griffe an den Rollbehältern zu verwenden. Der Stundensatz für einen Lagermitarbeiter liegt bei 25,00 €.

Kosten für Personalausfall:

Es können typischerweise dreierlei Handverletzungen im Umgang mit Rollbehältern auftreten. Diese führen zwangsläufig zu Personalausfall. Von kleineren Verletzungen, wie leichten Abschürfungen bis hin zu Brüchen entstehen immer Kosten, die durch den Einsatz von Sicherheitsgriffen vermieden werden können:

Bei Handabschürfungen:

Schnell passiert, aber noch nicht so kostspielig sind Handabschürfungen. Sobald die Verletzung passiert ist, sucht man als Verletzter erste Hilfe auf und lässt sich von den entsprechenden Kollegen verarzten. Der Zeitaufwand für eine solche Verletzung setzt sich aus der Zeit zusammen, die der Verletzte zum Aufsuchen der ersten Hilfe benötigt, zum eigentlichen Verbinden bis hin zur Rückkehr an die Arbeitsplätze und das Reinfinden in die gestoppte Tätigkeit. Insgesamt 5 Solo-Minuten und 20 Minuten erste Hilfe + Rückkehr an die Arbeitsplätze sorgen dafür, dass Handabschürfungen ca. 18,75 € Kosten verursachen.

Prellungen und Quetschungen:

Bei Prellungen und Quetschungen ist es mit dem Aufsuchen und Erhalten der ersten Hilfe oftmals nicht getan. Das wird zwar im ersten Schritt gemacht, aber bei schwereren Prellungen und Quetschungen kann auch immer die Gefahr eines Bruchs bestehen, sodass der verletzte Mitarbeiter zum Arzt oder ins Krankenhaus gebracht werden muss.

Bei einer Fahrtstrecke von ca. 15 Minuten haben wir zusätzliche Kosten von ca. 18,75 €. Wenn der Mitarbeiter in Folge des Unfalls für drei Tage die Hand schonen und ruhig halten soll, entstehen weitere 600 € Kosten, durch die 24 entfallenden Arbeitsstunden. Mit Gesamtkosten von ca. 637,50 € bei Prellungen und Quetschungen, ist ein solcher Arbeitsunfall ein doppelt schmerzhaftes Ereignis.

Knochenbrüche:

Wie schon angerissen besteht bei schwereren Prellungen und Quetschungen akute Knochenbruchgefahr. Der Fingerknochen selbst mag so manches verzeihen, aber die umliegenden Bänder und Gelenke dafür umso weniger. Meist wird bei einem gebrochenen Finger eine Schiene angelegt. Mit einer Schiene, fällt der Lagermitarbeiter aber definitiv für längere Zeit aus. Mit 9 Fingern und Schmerzen in der Hand sollten keine schweren Arbeiten ausgeübt werden. Üblicherweise dauert eine Genesung ca. 4 - 6 Wochen. Wenn wir mit 4 Wochen Arbeitsausfall rechnen, entstehen Personalausfallkosten von ca. 4037,50 € aufgrund des gebrochenen Fingers.
Griffe-Rollbeh-lter-Personalausfall-vorbeugen

 

Gegenüberstellung Griffe zur Festmontage und flexibel anklemmbare tainerjack®

Die Griffe zur Festmontage liegen, je nach bestellter Menge, um die 8,00 € je Paar. Das Paar tainerjack® liegt bei ca. 10,00 €. Wenn man für jeden Mitarbeiter die Möglichkeit schaffen möchte, an jedem Rollbehälter Griffe einsetzen zu können, ergibt sich folgende Kostensituation:Griffe-f-r-Rollbeh-lter-im-Direktvergleich

Die Ersparnis durch die Nutzung von tainerjack® Sicherheitsgriffen liegt also bei ca. 2062,50 € gegenüber den nachrüstbaren Stahlgriffen. Die angegebenen 3 Minuten Montagezeit sind für 2 bis 4 saubere Bohrungen durch Rundrohr sowie das Auflegen und Verschrauben der Griffe mit bis zu 4 Schrauben durchaus sportlich. Unabhängig davon, sind die benötigten Griffe aber auch schon rund 1750 € teurer.

Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit

In Zahlen lässt sich ein weicher Faktor wie die Mitarbeiterzufriedenheit schlecht messen. Ihre Kollegen und Mitarbeiter werden es sicherlich zu schätzen wissen, wenn Sie in ihre Sicherheit und eine angenehmere Handhabung der Arbeitsmittel investieren. Dass diese Investitionen nicht groß sein muss, zeigt obenstehende Rechnung. Die Investition in Sicherheitsgriffe für Ihre Rollbehälter wird sich auf lange Sicht in allen Aspekten bezahlt machen. Es werden Ihnen nicht nur die Kollegen dankbar sein, die sich schon einmal die Hand aufgeschürft oder einen Finger gequetscht haben, sondern auch diejenigen, die den Arbeitsunfall mitbekommen haben und sich somit der Gefahr bewusst sind. Beruhigt und sicher arbeiten zu können, ist im oftmals stressigen Tagesgeschäft viel wert.

 

Fazit zur Nutzung von Sicherheitsgriffen an Rollbehältern:

Teurer Personalausfall durch Handverletzungen, die im Umgang mit Rollbehältern entstehen können, ist vermeidbar. Mit dem tainerjack® gibt es eine Lösung, die Handverletzungen vorbeugt und mehrere wirtschaftlich interessante Kriterien erfüllt. Ein Paar tainerjack® amortisiert sich bereits bei kleinsten Handverletzungen, wie Abschürfungen oder leichten Prellungen. Von schwereren Quetschungen oder Knochenbrüchen ganz zu schweigen.

Wenn Sie jetzt also denken „Ja, Griffe für meine Rollbehälter sind eine klasse Sache und ich möchte meine Mitarbeiter und Kollegen gerne damit ausstatten. Doch wo kann ich sie kaufen?“, dann finden Sie bei uns im Shop zwei Ausführungen. Egal ob der Griff an Ihrem Seitengitter über die Flacheisen oder Rohrverstrebungen eingerastet werden soll: Wir haben den passenden Sicherheitsgriff dafür. Sollten Sie noch weitere Fragen zum tainerjack® haben, können Sie auch gerne direkt Kontakt zu uns aufnehmen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Griff für Seitengitter mit Flacheisen - 2 Stück Griff für Seitengitter mit Flacheisen - 2 Stück
ab 9,35 € *
Bruttopreis: 11,13 €
Griff für Seitengitter mit Querrohr - 2 Stück Griff für Seitengitter mit Querrohr - 2 Stück
ab 9,35 € *
Bruttopreis: 11,13 €