Für Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Schneller Versand
Premium Support
Persönlicher Ansprechpartner 02951 - 9399 - 264
 

Gitterboxen - Vielseitig, robust und langjährig erprobt

Gitterboxen sind neben der Europalette einer der Standard Ladungsträger, für Waren unterschiedlichster Art. Mittlerweile gibt es sie in etlichen Ausführungen für viele verschiedene Einsatzzwecke. Im langjährigen Einsatz haben sich die Gitterboxen dank ihrer robusten Konstruktion und einer teils streng geprüften Fertigung längst bewährt, sodass sie aus einer effizienten Warenlogistik nicht mehr wegzudenken sind.

 

  1. Welche Gitterbox-Ausführungen gibt es?
    1. Was haben die gängigsten Gitterboxen gemeinsam?
    2. Wo liegen die Unterschiede? Gitterboxen im Direktvergleich
    3. Gitterbox nach DIN 15155/8 - UIC 435-3
    4. Halbhohe Gitterbox
    5. Faltbare Gitterbox
  2. Welche Gitterbox eignet sich für welchen Einsatzzweck?
  3. Unser Fazit zu den Gitterboxen

 

Welche Gitterbox-Ausführungen gibt es?

Gitterboxen gibt es in etlichen verschiedenen Ausführungen. Alle können wir hier an dieser Stelle nicht beleuchten, daher finden Sie im folgenden wertvolle Informationen zu den Gemeinsamkeiten, den Unterschieden und einige Detailinformationen der drei gängigsten Varianten: Der DB-Europool-Gitterbox nach DIN 15155/8 - UIC 435-3, der halbhohen Gitterbox und der faltbaren Gitterbox.

 

Was haben die gängigsten Gitterboxen gemeinsam?

Was beim Anblick der gängigsten Gitterboxen direkt auffällt sind die 4 Standfüße. Sie ermöglichen nicht nur einen sicheren Stand, sondern sind dadurch auch von allen Seiten mit Flurförderzeugen und Gabelstaplern unterfahrbar. Das ermöglicht sowohl im beladenen Zustand als auch leer einen einfachen Transport und ein effizientes Handling.

Um im Lager möglichst viel Platz zu sparen, lassen sich die Gitterboxen über die Stellwinkelaufsätze aufeinanderstapeln. Je nach Ausführung und Beladung ist es möglich 7 Gitterboxen aufeinander zu stapeln und so den Flächenbedarf deutlich zu reduzieren.

Die meisten Gitterboxen verfügen zudem über mindestens eine klappbare Seite, sodass die Ware in der Gitterbox auch im gestapelten Zustand zugänglich ist und sich so ein effizientes Blocklager aufbauen lässt.

 

Wo liegen die Unterschiede? Gitterboxen im Direktvergleich:

Die größten Unterschiede liegen hauptsächlich in der Höhe, den Nutz- und Auflasten und der Anzahl der Klappen. Allerdings gibt es auch weitere Besonderheiten, wie zum Beispiel eine faltbare Ausführung. Um die Unterschiede besser sichtbar zu machen, finden Sie alle relevanten technischen Daten und Zusatzinformationen auf der folgenden Grafik:

Gitterboxen-im-Direktvergleich

 

Gitterbox nach DIN 15155/8 - UIC 435-3

Bei dieser Gitterbox handelt es sich um den absoluten Klassiker unter den Gitterboxen. Bis 2010 wog diese Standard Gitterbox noch 85 kg. Mittlerweile liegt sie standardmäßig bei einem Leergewicht von 70 kg. Die Herstellung unter Lizenz der EPAL verleiht der Gitterbox die Möglichkeit, ähnlich wie bei der Europalette, getauscht zu werden. Ideal um in Betriebsabläufen immer genügend Gitterboxen lagernd zu haben.

Die Nutzlast dieser GiBo liegt bei satten 1500 kg bei einer Auflast von 6000 kg. Prädestiniert für den Einsatz in einem Blocklager. Auch aus unserer eigenen Produktion sind die Pool-Gitterboxen nicht mehr wegzudenken. Sie transportieren und lagern für uns seit vielen Jahren zuverlässig die Flacheisen zur Verstärkung der Rollplatten, schwere Rollen und weitere Waren, die sich durch ein besonders hohes Gewicht auszeichnen.

Gitterboxen-im-Betrieb

 

Halbhohe Gitterbox

Die halbhohe Gitterbox ist der Standard Gitterbox sehr ähnlich, allerdings in der Höhe (fast) halbiert. Sie eignet sich sehr gut zur Lagerung schwerer Ware, die eine hohe Dichte hat und möglichst platzsparend gelagert werden soll. Die Nutzlast ist identisch zur Standardgitterbox. Der große Vorteil gegenüber der klassischen GiBo ist der, dass sie durch das geringere Volumen bei voll ausgereizter Nutzlast weniger Luft lagern und somit Ihre Lagerfläche effizienter nutzen können.

 

Faltbare Gitterbox

Die faltbare Gitterbox ist eine der leichtesten Ausführungen. Sie hat ein identisches Außenmaß wie die Gitterbox nach UIC 435-3. Allerdings liegt die Nutzlast bei „nur“ 900 kg und auch das Innenmaß und Volumen fällt aufgrund der Faltfunktion etwas geringer aus. Der große Vorteil: Auf einer Stapelhöhe von ca. 1,94 Metern lassen sich dank dieser Funktion 6 zusammenfaltbare Gitterboxen anstelle von nur zwei Standard Gitterboxen stapeln. Diese Platzersparnis ist ideal, wenn Sie in Ihrer internen Logistik einen ungleichmäßigen Bedarf an Gitterboxen haben. Mit wenigen Handgriffen sind die zusammenfaltbaren Gitterboxen schnell wieder einsatzbereit, sodass Sie innerbetriebliche Abläufe vereinfachen können und bei der Leergutlagerung viel wertvolle Lagerfläche einsparen.

 

Welche Gitterbox eignet sich für welchen Einsatzzweck am besten?

Die unterschiedlichen Gitterboxen, haben unterschiedliche Einsatzzwecke. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung verschiedener Einsatzzwecke und eine Empfehlung, welche Gitterbox die richtige sein kann.

 

Gitterbox für den Versand

Wenn Sie regelmäßig Ware an Ihre Kunden oder Lieferanten verschicken, eignet sich die Standard Gitterbox nach DIN 15155/8 - UIC 435-3 am besten für diesen Einsatzzweck. Sie ist EPAL zertifiziert und somit tauschfähig. Dadurch erhalten Sie in der Regel direkt bei Abholung der Ware durch Ihren Spediteur eine leere Gitterbox, die Sie unmittelbar für andere Tätigkeiten nutzen können.

 

Blocklager für schwere, nicht voluminöse Ware aus Gitterboxen

Wenn Sie bei sich ein Blocklager für schwere Ware einrichten möchten, die über eine hohe Dichte verfügt (z. B. reine Metallteile) dann ist die halbhohe Gitterbox empfehlenswert. Sie hat zwar eine geringere Auflast gegenüber der klassischen Gitterbox, allerdings lagern Sie somit auch weniger Luft. Da diese Gitterboxen selten in den Versand gehen, stellt die fehlende Tauschfähigkeit kein großes Problem dar.

 

Blocklager für schwere und voluminöse Ware

Wenn Sie ein Blocklager für schwere Ware errichten möchten, die ein hohes Volumen hat, dann eignet sich hierfür die Gitterbox nach UIC 435-3 am besten. Sie hat 1500 kg Nutzlast, einen Stapelfaktor von 1+4 und bietet mit ca. 0,75 m³ ein hohes Lagervolumen.

 

Regelmäßig anfallende temporäre Lagerung leichter und voluminöser Ware

Für eine temporäre Lagerung von leichterer und voluminöser Ware ist die faltbare Gitterbox empfehlenswert. Sie hat 900 kg Nutzlast, kann mit dem Faktor 1+3 gestapelt werden und bietet die Möglichkeit nach Benutzung schnell und platzsparend eingelagert zu werden. Ideal, wenn Sie in unregelmäßigen Abständen viel Ware verarbeiten und händeln müssen und die Gitterboxen bei Nichtnutzung sehr platzsparend lagern möchten.

 

Unser Fazit zu den Gitterboxen

Gitterboxen, egal ob DB-Europool oder Industriegitterbox, eignen sich hervorragend für die Lagerung und den Transport von Ware. Hohe Nutzlasten und robuste Konstruktionen sorgen dafür, dass sie im jahrelangen Einsatz sicher transportiert werden können. Sie sind neben der Europalette eines der zentralen Elemente in nahezu jeder gesunden innerbetrieblichen Logistik. Wenn Sie Ihre Gitterbox online kaufen möchten, können Sie sich die drei beschriebenen Varianten gerne in unserem Shop ansehen und zum fairen Preis einfach und bequem bestellen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Gitterbox DB Europool - nach DIN 15155/8 - UIC 435-3 Gitterbox DB Europool - nach DIN 15155/8 - UIC...
ab 105,65 € *
Bruttopreis: 125,72 €
Gitterbox halbhoch - 800 x 1.200 mm - Längsseite halb abklappbar Gitterbox halbhoch - 800 x 1.200 mm -...
ab 81,50 € *
Bruttopreis: 96,99 €
Gitterbox faltbar - 800 x 1.200 mm - Längsseite halb abklappbar Gitterbox faltbar - 800 x 1.200 mm - Längsseite...
ab 141,80 € *
Bruttopreis: 168,74 €